Bei der Entwicklung, Planung und Realisierung von Bauprojekten haben alle Beteiligten im Grunde die gleichen Ziele: Zum einen sollen die Anforderungen und Erwartungen des Bauherrn erfüllt, zum anderen die Termine und Kosten eingehalten werden. Doch warum ist es so schwer, diese Ziele zu erreichen?

Eine zentrale Ursache liegt – wie so häufig – in der Kommunikation: So gelingt es Fachplanern und Architekten oftmals nicht, Bauherren sinnvoll in die Planung einzubinden und in den Bauprozess einzubeziehen. Die Konsequenz: Bauherren sind sich ihrer Funktion im Team nicht bewusst und können die Auswirkungen fehlender oder zu spät getroffener Entscheidungen nicht
einschätzen.

Das Seminar „Bauherrenmanagement“ soll dazu beitragen, die Weichen neu zu stellen. Es zeigt Wege und Werkzeuge, wie durch ein konsequentes Bauherrenmanagement Kommunikationsabläufe optimiert und Bauherren erfolgreich in das Planungsteam integriert werden können.

IHR NUTZEN
Das Seminar schärft den Blick für Schwachstellen im täglichen Projektgeschäft und unterstützt Sie dabei, Optimierungspotenziale zu erkennen und auszuschöpfen. Sie erfahren anhand praxisnaher Beispiele, wie Sie Kommunikationsprozesse bei der Planung und Realisierung eines Bauvorhabens verbessern und in Zukunft gemeinsam mit allen Beteiligten reibungslose Projektabläufe sicherstellen können.

 

AGENDA

TAG 1. WO ES BEI BAUPROJEKTEN HAKT UND WARUM DER BAUHERR NICHT IMMER GANZ ALLEIN SCHULD IST.

13.00 – 13.30 Uhr
Begrüßung und Einführung | Dipl.Ing. (FH ) Horst W. Keller

13.30 – 15.00 Uhr
Zeitgemäßes Management von Bauprojekten | Dipl.-Ing. (FH) Horst W. Keller

15.00 – 15.15 Uhr | Pause

15.15 – 16.15 Uhr
Der Bauherr und das Planungsteam – Theorie und G-TEC Praxis | Dipl. Ing. (FH) Hort W. Keller, Dipl.-Ing. Axel Schneider

16.15 – 17.00 Uhr
Perspektivwechsel: Der Blickwinkel des Bauherrn | Dipl. Ing. (FH) Architekt Oliver Engel

17.00 – 18.00 Uhr | Check-In und Pause

ab 18.00 Uhr
Abendveranstaltung | Gemeinsames Abendessen mit Programm:
Nutzung digitaler Tools und „Bad Practices Bauherrenmanagement“.

 

TAG 2. ERFOLGREICH GESTALTEN DURCH BESSERE KOMMUNIKATION.

09.00 – 10.30 Uhr
Tools und Standards | Dipl.-Ing. (FH) Horst W. Keller

10.30 – 10.45 Uhr | Pause

10.45 – 11.00 Uhr
Finale: Was noch gesagt werden muss… | Dipl.-Ing. (FH) Horst W. Keller

11.00 – 11.45 Uhr
Impulsvortrag: „Fehler als Chance“ | Dipl.-Ing. Jörg Ziolkowski

11.45 – 12.15 Uhr
So geht’s gleich weiter: Inhalte und Ablauf des Workshop-Nachmittags

12.15 – 13.15 Uhr | Mittagessen

13.15 – 15.00 Uhr
Workshop Teil 1: Von der Theorie in die Wirklichkeit

15.00 – 15.15 Uhr | Pause

15.15 -.16.45 Uhr
Workshop Teil 2: Gemeinsam individuelle Erfahrungen nutzen

17.00 Uhr | Ende der Veranstaltung


Weitere Informationen sowie die Beschreibungen der einzelnen Vorträge finden Sie hier.