Großbrände wie 2017 im Londoner Grenfell Tower rücken den baulichen Brandschutz immer wieder neu in den Fokus und zeigen die Folgen von Kostendruck und nachlässiger Planung. Doch wie wird ein effektiver baulicher Brandschutz umgesetzt?

Das Thema ist komplex: Die Beurteilung von Baustoffen und Bauteilen, die Aufteilung von Gebäuden in Brandabschnitte, die Planung von Fluchtwegen und Konzepte zur reaktiven Brandbekämpfung durch Sprinkler- oder Gaslöschanlagen erfordern Know-how bei Planung und Ausführung.

Neue Bauweisen, wie z.B. der Einsatz von Wärmedämmverbundsystemen, und die energetische Sanierung von Gebäuden bedeuten zusätzliche brandschutztechnische Risiken – insbesondere bei der Sanierung im laufenden Betrieb. Kurzum: Die Anforderungen an Architekten und Bauleitung wachsen!

Unsere Themen:

  • Rechtliche Grundlagen für die Planung und Ausführung von baulichen Maßnahmen
  • Neue Muster-Bauordnung 2016 und Muster-Verwaltungsvorschrift
  • Technische Baubestimmungen vom 20.09.2017
  • Typische Stolperstellen auf der Baustelle:
    • Wände
    • Decken
    • Feuerschutzabschlüsse
    • Abschottungen
  • Planung und Ausführung von Wärmedämmverbundsystemen

Ihr Nutzen

Das Seminar gibt Ihnen Sicherheit für die Einschätzung der wichtigsten klassischen und neuen brandschutztechnischen Herausforderungen bei Planung und Ausführung und hilft Ihnen, die typischen Stolperfallen zu umgehen.

Im Preis enthalten
Tagungsunterlagen, Mittagessen und Tagungsgetränken