Lange wurde diskutiert, lange wurde vermutet und es wurde spannend gehalten. Nun ist das Ergebnis da. Die Entscheidung des EuGHs vom 04.07.2019 besagt, dass die Mindest- und Höchstsätze der HOAI ab dem Urteil unwirksam sind.

Nun heißt es für Architekten und Ingenieure, aber auch für Auftraggeber von Planungsleistungen, sich Gedanken darüber zu machen, welche Folgen dies hat.

Was wird aus bestehenden Verträgen? Wie sind Stufenaufträge zu behandeln? Was gilt für Aufträge, die nach Aufhebung der HOAI erteilt werden, welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es? Was ist vertraglich zu beachten? Viele Fragen, die auf Antworten warten und von unserem Referenten Herrn Bubert beantwortet werden.

Unsere Themen

  • Auswirkung auf bestehende Verträge
  • Neuverträge nach der Abschaffung der HOAI
  • Leistungen und ihre Vereinbarung
  • Vergaberechtliche Fragen
  • Aktuelle Rechtsprechung und Literaturauffassungen zu den Auswirkungen des EuGH-Urteils

Ihr Nutzen

Sie bekommen Antworten, was Sie als Planungsbüro oder Auftraggeber nun zu beachten haben.